Tablet mit HDMI Anschluss – Unser Ratgeber

Tablet mit HDMI Anschluss

Worin liegt eigentlich genau der Vorteil von einem Tablet mit HDMI Anschluss? Und für welche Einsatzzwecke ist ein Tablet mit HDMI Anschluss besonders prädestiniert? Diese Fragen beantworten wir Dir gerne im Laufe dieses Beitrags.

Außerdem verraten wir Dir, warum der nützliche HDMI Anschluss leider immer seltener an den Tablets zu finden ist. Und hast Du vielleicht schon einmal was vom Mini HDMI Anschluss gehört? Wenn nicht, dann bist Du hier genau richtig.

In unserem Artikel rund ums Tablet mit HDMI Anschluss darfst Du neben der Vorstellung der besten Tablets mit HDMI Anschluss auf die folgenden Punkte freuen.

  • Wir verraten Dir für welche Zwecke sich Tablets mit HDMI Anschluss besonders gut eignen.
  • Obendrein erklären wir Dir die Unterschiede zwischen HDMI, Mini-HDMI und Mikro HDMI.
  • Und wir gehen genau drauf ein welche Nachteile der HDMI Anschluss am Tablet für die Hersteller mit sich bringt.

Weshalb Du Techadvices.de vertrauen kannst

Doch wer sind wir überhaupt, dass wir Dir was über Technik erzählen wollen? Wir können Dir sagen, wer wir nicht sind! Techadvices.de sind keine Verkäufer, die irgendwelche Quoten zu erfüllen haben und diese dann mit Lug und Trug durchsetzten wollen.

Auch sind wir nicht diejenigen, die alles schön reden und Dir die unangenehmen Dinge verschweigen. Wir sind auch nicht diejenigen, die irgendein Fach-Chinesisch runterrattern, nur um Eindruck zu schinden.

Nein, wir sind Techadvices.de. Hier bieten wir Dir Fakten und Transparenz. Wir tragen alle Informationen diverser unabhängiger Foren für Dich zusammen und bringen sie auf den Punkt. Wir wollen Dir zur Seite stehen, wenn es darum geht eine teure Neuanschaffung zu tätigen. Sei es ein Smartphone, ein Laptop oder eben ein Tablet mit HDMI Anschluss.

Tablet mit HDMI Anschluss – Bestenliste

Dragon Touch K10 (Beste Empfehlung)

Wenn Du auf der Suche nach einem Android Tablet zu einem guten Preis bist, dann solltest Du auf jeden Fall einen Blick auf das Dragon Touch K10 werfen. Das hochwertig verarbeitete 10,1 Zoll messende Tablet bietet für seine Preisklasse ein sehr gutes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280×800. Durch die Bildwiederholungsrate von 60 fps läuft alles flüssig über den LCD.

Der Prozessor des “Billig-Tablets” kann in der Preisklasse ebenfalls überzeugen. Die 4 Kerne arbeiten in Verbindung mit den 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zuverlässig und ohne ruckeln. Selbstverständlich darf man für einen so niedrigen Preis nicht allzu viel erwarten und somit kommt die Grafikeinheit schnell an ihre Grenzen.

Quelle: digitalphat

Spielklassiker laufen zwar sauber über die Mattscheibe, aber aktuelle Gaming-Blockbuster zwingen das Dragon Tocuch K10 in die Knie. Das ist weniger schlimm, da mobiles Gaming auch nicht zu den Hauptaufgaben des Tablets gehört. Viel mehr ist es für den alltäglichen Gebrauch ausgelegt. Uni- und Berufsalltag eingeschlossen.

Durch den verbauten HDMI Anschluss lassen sich Präsentationen im Nu auf einem großen Bildschirm zeigen. Platz genug für die Hausarbeit bietet der 32 Gigabyte fassende Massenspeicher. Die Akkukapazität des Dragon Tocuch K10 beträgt 5000 mAh. Das reicht aus, um nach der Uni noch einen Film in der Bahn zu schauen. Auf Zahlen runtergebrochen beträgt die Akkulaufzeit rund 5 Stunden. Natürlich im kombinierten Gebrauch.

Vorteile

  • Sehr günstiger Preis
  • Scharfes Display
  • Ausreichender Massenspeicher
  • Speicher erweiterbar
  • Solider Prozessor
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Mini HDMI Anschluss

Nachteile

  • Schwache Grafikeinheit
  • Der Sound kann nicht überzeugen

Lenovo Tab M10 Plus (Großes Display)

Wer viel Leistung für wenig Geld erwartet kann oft verzweifeln. Aber nicht beim Lenovo Tab M10 Plus. Für unter 200 € gibt es im 10-Zöller einen acht kernigen Prozessor mit Taktraten von bis zu 2,3 GHz. Gepaart mit 4 Gigabyte RAM kann das nur 460 Gramm wiegende Fliegengewicht auf ganzer Linie überzeugen. Weiteres Feature, welches man in dieser Preisklasse vergeblich sucht, ist das LTE Modem.

Ins 8,2 Millimeter dünne Gehäuse wurde ein 10,3 Zoll großes Display im 16:10 Format eingelassen. Dieses ist dank der Auflösung von 1920×1200 ein wahrer Augenschmeichler. Selbst bei einer hohen Umgebungshelligkeit ist das Ablesen des Bildschirminhaltes möglich. Hierfür sorgt der Umgebungslichtsensor, welcher den Bildschirm auf eine Helligkeit von bis zu 330 Nits anpasst.

Quelle: TabletBlog

Weitere Pluspunkte sammelt das Lenovo Tab M10 Plus mit einem integrierten Flashspeicher, welcher über ein Fassungsvermögen von 64 Gigabyte verfügt. Zudem ist es mit sehr guten Stereo Lautsprechern ausgestattet. Die 5000 mAh Strom im Akku lassen diese gut und gerne 6 Stunden am Stück erklingen. Im alltäglichen, kombinierten Gebrauch ist erst nach gut 10 Stunden Schluss für das preiswerte Tablet.

Vorteile

  • Sehr guter Prozessor
  • Großes, scharfes Display
  • LTE Modem
  • Schlankes Design
  • Sehr gute Stereo Lautsprecher
  • Gutes Energiemanagement
  • Speicher auf 256 GB erweiterbar

Nachteile

  • Die Frontkamera fokussiert träge

Amazon Fire HD 10 (Lange Akkulaufzeit)

Schon längst mischt der Versandriese Amazon in der Tech-Welt ordentlich mit. Mit seinen hauseigenen Tablets hat Amazon vor einigen Jahren den Sturm auf den Mittelpreis Sektor gestartet. Erfolgreichstes Gerät ist hierbei das Amazon Fire HD 10. Maßgeblich für den Erfolg zuständig ist der 8 Kern Prozessor aus dem Hause MediaTek.

Quelle: Technikfaultier

Mit bis zu 2 GHz taktet der Prozessor hinter dem IPS-Display und sorgt zusammen mit den 2 Gigabyte Arbeitsspeicher dafür, dass alles flüssig in einer Auflösung von 1920×1200 über den LCD läuft. Bei der Festplattenkapazität hat der Kunde die Wahl, ob er auf 32 GB oder auf 64 GB zurückgreifen möchte.

Weniger offensichtlich verhält es sich in Sachen Akkukapazität. Hier musste erst lange nachgeforscht werden, bevor der Wert von 6300 mAh ermittelt werden konnte. Wirklich wichtig ist sowieso nur die Laufzeit, die das Gerät aus dem Akku hervorbringt. Beim Amazon Fire HD 10 ist diese beträchtlich. Mit einer vollen Akkuladung bringt es das Amazon Tablet auf eine kombinierte Nutzungsdauer von 16 Stunden. Bei Wenig-Nutzern auf satte 24 Stunden.

Vorteile

  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Guter Prozessor
  • Gute Preis-Leistung
  • Scharfes Display
  • Gute Sprachassistenz dank Alexa

Nachteile

  • Plastikgehäuse
  • Schlechte Kameras

Simbans TangoTab 10 Zoll Tablet (Mit Mini-HDMI)

Das Simbans TangoTab ist der eindeutige Underdog auf dem Markt. Dennoch kann es mit seinem soliden Quad Core Prozessor durchaus mit der Konkurrenz mithalten. Zumindest in der Preisklasse in der es sich bewegt. Die Taktrate von 1,3 GHz ist zwar nicht überwältigend, aber absolut ausreichend. 

Zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher ist der Prozessor in der Lage alles flüssig über das 10,1 Zoll messende Display zu schicken. Die Auflösung des Displays beträgt 1280×800.

Quelle: OSReviews

Dank des selten gewordenen Mini-HDMI Anschlusses lassen sich Bildschirminhalte auch scharf an eine große Mattscheibe übertragen.

Neben dem Prozessor verbirgt sich im Geräteinneren auch der 64 GB große Massenspeicher. Direkt daneben ist der Akku verbaut, welcher für eine Betriebsdauer von rund 6 Stunden sorgt. Selbstverständlich sprechen wir bei der Akkulaufzeit von einer kombinierten Nutzung.

Vorteile

  • Solider Prozessor
  • Gutes Leistungsmanagement
  • Zufriedenstellende Laufzeit
  • Mini HDMI Anschluss
  • Günstiger Preis

Nachteile

  • Schlechte Kameras
  • Kein guter Sound

AOYODKG M60 (Windows Tablet / 2in1)

Die Vorreiterrolle auf dem Tablet Markt übernimmt ohne jede Frage Android. Doch auch Microsofts Windows mischt mit bei den Mini Computern. Das AYODKG M60 setzt nicht nur auf ein unübliches Betriebssystem bei seinem Tablet, sondern auch auf viel Leistung.

Der Intel Prozessor im Inneren des Tablets gibt mit bis zu 2,8 GHz den Takt an. Richtig rund läuft es aber erst durch das Zusammenspiel zwischen dem Prozessor und den 6 Gigabyte Arbeitsspeicher. 

Quelle: Dr. Einstein

Das 10,1 große IPS-Panel löst in Full HD auf und verfügt über eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Leider wurde bei der Akkukapazität nicht geprotzt. Im Stromspeicher stecken gerade mal 3500 mAh, es gibt Smartphones mit größeren Akkus. Die Laufzeit beschränkt sich hierdurch auf gerade einmal 5 Stunden.

Großer Pluspunkt des ‎AOYODKG M60 ist die mitgelieferte Magnettastatur, die das Tablet im Handumdrehen in ein Mini Notebook verwandelt. Hierdurch kann man auch das volle Potenzial des Microsoft Betriebssystems ausschöpfen.

Vorteile

  • Sehr schneller Prozessor
  • Viel Arbeitsspeicher
  • Zuverlässiges Windows 10 Home
  • Full HD Display
  • Mitgelieferte Magnet Tastatur
  • Integrierter Standfuß

Nachteile

  • Sehr kleiner Akku

Wofür brauchst Du ein Tablet mit HDMI Anschluss?

Bereits in der Einleitung haben wir Dir versprochen, dass wir Dir die verschiedenen Einsatzgebiete eines Tablets mit HDMI Anschluss erläutern werden.

Auf den ersten Blick wirkt der physische Anschluss altmodisch, lassen sich Bild- und Videodateien doch im Nu per WLAN an Mirrorcast, Chromecast oder Amazon Fire Geräte übertragen. Doch was ist, wenn Du gerade einmal keinen Zugriff auf das entsprechende Netzwerk hast, indem sich die Streaminggeräte befinden? Oder schlichtweg keines dieser Geräte vorhanden ist? Hier kommt der gute, alte HDMI Anschluss ins Spiel.

Außerdem ist die kabellose Übertragung immer mit Einbußen von Daten verbunden. Soll also eine Bilddatei in Originalgröße auf einem großen Bildschirm wiedergegeben werden, solltest Du auf einen kabelgebundenen Austausch setzen.

Also, ganz egal, ob in der Uni oder am Arbeitsplatz ist ein Tablet mit HDMI Anschluss ein Garant dafür, dass Du die Bildschirminhalte Deines Tablets auf ein Endgerät mit HDMI Anschluss übertragen kannst. Unabhängig von verfügbaren Netzwerken.

Warum findet man kaum noch Tablets mit HDMI?

Der Trend bei den mobilen Geräten geht immer mehr in die Richtung gänzlich auf physische Anschlüsse zu verzichten. Von Gerätegeneration zu Gerätegeneration verschwinden so nach und nach immer mehr Anschlüsse.

Angefangen hat der Trend der Abrüstung bei den altertümlichen USB-Anschlüssen und geht nun weiter über die HDMI Schnittstellen der Geräte. Dieser Trend setzt sich, gut zu beobachten, bei den Ladebuchsen fort. Auch hier wird verstärkt daran getüftelt, wie man das kabellose Laden effizienter gestalten kann.

Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass die Geräte kleiner und schlanker werden. Es fehlt schlichtweg der Platz für einen großen HDMI Anschluss. Hier kann ein Mini HDMI Anschluss Abhilfe schaffen. Was das ist, erläutern wir weiter unten.

Der zweite Grund auf physische Anschlüsse zu verzichten ist der Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern und Flüssigkeiten. 

Was ist Mini-HDMI?

Grundsätzlich unterscheiden sich die 3 verschiedenen HDMI Steckertypen (HDMI, Mini HDMI und Micro HDMI) nicht voneinander. Alle 3 Typen sind in der Lage, die gleichen Daten zu übertragen. Wird ein HDMI Anschluss in einem Tablet verbaut, greifen die Hersteller meist zum Mini HDMI Port. Doch warum nicht gleich zum weiter entwickelten, kleineren Micro HDMI Anschluss?

Die Antwort ist einfach, ein Mini HDMI Stecker verfügt über eine längere Lebensdauer. In der Welt der Stecker spricht man von sogenannten Steckzyklen. Das bedeutet, wie oft ein Stecker an- und wieder abgeschlossen werden kann. Die kleineren Komponenten des Micro HDMI Steckers sind schlichtweg nicht so langlebig wie die des größeren Mini HDMI Steckers. Der Griff zum Mini HDMI verspricht den Herstellern also einen Mix aus Platzersparnis und Haltbarkeit.

Zusammenfassung

Es ist absehbar, dass der HDMI Anschluss an unseren mobilen Geräten binnen weniger Jahre verschwinden wird. Betrachtet man unser Ranking sieht man aber, dass einige, zum Teil unbekannte Hersteller den Nutzen des kleinen Anschlusses nach wie vor sehen. 

Es bleibt zu hoffen, dass es auch in Zukunft Hersteller geben wird, die sich dem Trend der Abrüstung von physischen Anschlüssen widersetzen. Auch unser Beitrag zu den besten Laptops mit CD Laufwerk hat deutlich gezeigt, dass es einen Markt für totgesagte Technik gibt. Und das Zurecht!

One Comment
  1. […] Mit dem Alter der jeweiligen Zielgruppe steigt auch die Leistung der Tablets, so finden auch die Eltern hin und wieder Verwendung für die Kindertablets. Möchtest Du Dir das Tablet allerdings nicht mit Deinem Kind teilen, dann lohnt sich ein Blick in unsere Reviews zu den besten Tablets mit HDMI-Anschluss. […]

Comments are closed.