One Page Checkout vs. Multi Page Checkout 

One Page Checkout vs. Multi Page Checkout

Als Geschäftsinhaber treffen Sie eine der wichtigsten Entscheidungen – wie soll der Checkout-Prozess für Ihre Webseite sein.

Sie möchten den Kunden den Kauf Ihrer Produkte so einfach und problemlos wie möglich machen, aber Sie möchten auch sicherstellen, dass Sie alle für Ihr Geschäft notwendige Information sammeln.

Hier kommt die Entscheidung zwischen einer einseitigen und einer mehrseitigen Kaufabwicklung ins Spiel.

Eine einseitige Kaufabwicklung ist genau das, wonach es klingt – die notwendige Information für einen Kunden, um einen Kauf zu tätigen, wird auf einer einzigen Seite gespeichert. Dies kann Versandinformation, Rechnungsinformation, Zahlungsinformation und andere notwendige Felder umfassen.

Bei einer mehrseitigen Kaufabwicklung hingegen werden die Kunden durch mehrere Seiten geführt, um ihren Kauf abzuschließen. Dies kann eine Seite für Versandinformation, eine Seite für Rechnungsinformation und eine Seite für Zahlungsinformation umfassen.

Welcher Checkout-Prozess ist also der richtige für Ihr Geschäft?  Das wollen wir in diesem Beitrag herausfinden.

One-Page Checkout (Einseitige Kaufabwicklung): Vor- und Nachteile

Die einseitige Kaufabwicklung ist eine beliebte Funktion im Onlinehandel, die den Kunden den gesamten Checkout-Prozess auf einer einzigen Seite abschließt, anstatt durch mehrere Seiten zu navigieren.

Obwohl dieser optimierten Prozess für die Kunden bequem sein kann, hat er aber auch eine Reihe von Vor- und Nachteilen.

Bild: One Page Checkout Suite von Mageworx

Vorteile von der einseitigen Kaufabwicklung

  • Bequemlichkeit: Dies ist wahrscheinlich einer der größten Vorteile der einseitigen Kaufabwicklung. Anstatt mehrere Seiten klicken zu müssen, um ihre Angaben einzugeben, können die Kunden alle ihre Angaben auf einer Seite eingeben, was den Checkout-Prozess schneller und einfacher macht. Dies kann zu höheren Konversionsraten führen, weil die Kunden ihre Einkäufe eher abschließen, wenn der Checkout-Prozess schnell und problemlos verläuft.
  • Personalisierung: Ein weiterer Vorteil der einseitigen Kaufabwicklung besteht darin, dass sie den Händlern lässt, ihren Kunden ein mehr personalisiertes Erlebnis bieten. Da sich die notwendige Information auf einer Seite befindet, kann der Händler den Checkout-Prozess anhand von Kundenwunsch und seinen früheren Einkäufen leicht anpassen. Dies kann eine engere Beziehung zu den Kunden aufbauen und die Kundentreue erhöhen.
  • Mobilfreundlichere Erfahrung: Da immer mehr Menschen mit ihren Handys online einkaufen, kann ein einseitiger Checkout-Prozess es den Kunden erleichtern, ihre Einkäufe auf mobilen Geräten abzuschließen. Dies kann zu höheren Konversionsraten und höheren Umsätzen für die Händler führen.

Jedoch gibt es einige Nachteile beim einseitigen Checkout-Prozess. Das sind:

Nachteile von der einseitigen Kaufabwicklung

  • Schwierige Optimierung für Konversionen: Da sich die ganze Information auf einer Seite befindet, kann es schwierig sein, das beste Layout und Design zu finden, um die Kunden zum Kaufabschluss zu bewegen. Dies kann zu niedrigen Konversionsraten und Umsatzeinbußen für die Händler führen.
  • Nicht so sicher für die Kunden: Da sich die ganze Information auf einer Seite befindet, besteht ein höheres Risiko von Datenschutz- und Sicherheitsverletzungen. Dies kann dazu führen, dass die Kunden zögern werden, ihre persönlichen und finanziellen Angaben einzugeben, was zu niedrigeren Konversionsraten und einem geringeren Vertrauen in den Händler führen kann.

Insgesamt kann eine einseitige Kaufabwicklung bequem sein und ein personalisiertes Erlebnis für Kunden bieten, aber sie bringt auch eine Reihe von Herausforderungen und Nachteilen mit sich.

Wie besteht die Sache mit mehrseitiger Kaufabwicklung?

Multi-Page Checkout (Mehrseitige Kaufabwicklung): Vor- und Nachteile

Die mehrseitige Kaufabwicklung ist noch eine populäre Option, vor allem bei E-Commerce-Unternehmen. Bei diesem Prozess der Kaufabwicklung wird der Bestellvorgang in mehrere Seiten unterteilt, wobei sich jede Seite auf einen bestimmten Aspekt des Bestellvorgangs konzentriert, z. B. die Eingabe persönlicher Daten, die Auswahl von Zahlungs- und Versandoptionen und die Überprüfung der Bestellung.

Obwohl die mehrseitige Kaufabwicklung mehrere Vorteile bietet, hat sie aber auch ihre Nachteile:

Bild: Adobe Commerce

Vorteile von der mehrseitigen Kaufabwicklung

  • Mehr Gelegenheiten für Zusatzverkäufe: Mit einer mehrseitigen Kaufabwicklung können Geschäfte Upsell- und Cross-Sell-Angebote strategisch auf bestimmten Seiten des Kaufvorgangs aufgeben. Auf solche Weise können Sie den Gesamtwert der Kundenbestellung erhöhen und den Gewinn des Geschäfts steigern.
  • Verbesserte Sicherheit: Der mehrseitige Checkout-Prozess lässt nur die notwendige Information von den Kunden zu erfassen, was zur Reduzierung des Betrugsrisikos und zum Schutz sensibler Kundendaten beiträgt.
  • Anpassungsmöglichkeiten: Mit einer mehrseitigen Kaufabwicklung können Geschäfte die Kaufabwicklung an ihre spezifischen Bedürfnisse und Ziele anpassen. Dies kann das Hinzufügen von benutzerdefinierten Feldern, die Weiterleitung von den Kunden auf die bestimmten Seiten und die Erfassung zusätzlicher Information von den Kunden umfassen.

Nachteile von der mehrseitigen Kaufabwicklung

  • Längere Checkout-Zeit: Bei einer mehrseitigen Kaufabwicklung müssen die Kunden durch mehrere Seiten navigieren, um ihren Kauf abzuschließen. Dies kann die Gesamtzeit bis zum Abschluss des Bestellvorgangs verlängern, was für die Kunden ärgerlich sein kann und zu Kaufabbrüchen führt.
  • Erhöhtes Fehlerpotential: Hier gibt es mehr Möglichkeiten für die Kunden, Fehler zu machen oder falsche Information einzugeben. Dies kann zu Verzögerungen oder sogar zu fehlgeschlagenen Transaktionen führen, was wiederum zur Kundenfrustration und zu den Umsatzverlusten führen kann.
  • Begrenzte Optimierung der mobilen Nutzung: Viele mehrseitige Checkout-Prozesse sind nicht für mobile Geräte optimiert, was den Kunden ihre Einkäufe auf Mobilgeräten schwer abschließen lässt. Dies kann die Anzahl der mobilen Konversionen einschränken und den Gesamtumsatz verringern.
  • Schwierigkeit beim Testen und Optimieren: Bei einer mehrseitigen Kaufabwicklung kann es schwierig sein, verschiedene Aspekte des Kaufvorgangs zu testen und zu optimieren. Dies kann die Möglichkeiten von Geschäften einschränken, die Kaufabwicklung zu verbessern und die Konversionsrate zu erhöhen.
  • Kompatibilitätsprobleme: Einige mehrseitige Checkout-Prozesse sind möglicherweise nicht mit bestimmten Webbrowsern oder Geräten kompatibel, was die Anzahl der Kunden, die ihre Einkäufe auf der Webseite abschließen können, einschränken kann. Dies kann zu einem Rückgang des Gesamtumsatzes und des Einkommens von Geschäften führen.

Fazit

Welche Kaufabwicklung sollen Sie wählen? Das hängt letztlich von den spezifischen Anforderungen Ihres Geschäfts und Ihrer Kunden ab.

Wenn Sie ein einfaches Produktangebot haben und nicht viel Information von den Kunden verlangen müssen, ist eine einseitige Kaufabwicklung möglicherweise die beste Option. Wenn Sie jedoch ein komplexes Produktangebot haben oder mehr Information von den Kunden verlangen müssen, kann eine mehrseitige Kaufabwicklung erforderlich sein.

Die Entscheidung zwischen einer einseitigen und mehrseitigen Kaufabwicklung ist eine wichtige Entscheidung für Ihr Geschäft. Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile jeder Option abzuwägen und die spezifischen Anforderungen Ihres Geschäfts und Ihrer Kunden zu berücksichtigen, um den richtigen Checkout-Prozess für Ihre Webseite zu wählen.

Levent