iPhone 13 Test: Bewertung und Erfahrungen zur Standard-Version

Du bist auf der Suche nach einem verständlichen iPhone 13 Test? Es ist Dir wichtig, reelle Erfahrungen und Bewertungen zum iPhone 13 zu erhalten, anstatt den hundertsten Testbericht mit hochtechnischen Angaben, den nur Nerds verstehen? Hier bist Du richtig! Es hat natürlich alles seine Daseinsberechtigung und auch wir erfreuen uns an den Spezifikationen und anderen Testberichten mitsamt Benchmarks und Co. – doch nicht jeder kann oder möchte das Fachchinesisch verstehen. Vielmehr geht es oft einfach darum, schnell zu erfahren, ob sich das iPhone 13 zum Kauf lohnt, wie die wichtigsten Merkmale Lieferumfang, Kamera, Akkulaufzeit, Prozessor und Verarbeitung bewertet werden.

Aus diesem Grund haben wir uns das iPhone 13 besorgt und es genau unter die Lupe genommen. Zuvor hatten wir das iPhone 11 Pro im täglichen Gebrauch. Vielleicht geht es vielen anderen auch so, die nicht jedes Jahr auf das neueste iPhone-Modell wechseln. Daher sprechen wir auch darüber, ob sich ein Update von der 11er-Serie zur 13er-Serie des Apple iPhones lohnt.

iPhone 13 Test – Alles Wissenswerte

Unser getestetes Modell: 

Apple iPhone 13 (256 GB) - Blau
  • 6,1" Super Retina XDR Display
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos
  • Fortschrittliches Zwei-Kamera-System mit 12 MP Weitwinkel‑ und Ultraweitwinkel-Objektiven; Fotografische Stile, Smart HDR 4, Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • 12 MP TrueDepth Frontkamera mit Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • A15 Bionic Chip für superschnelle Performance
iPhone 13 Test

iPhone 13, Blue, 256 GB

iPhone 13 Technische Daten: Display-Typ: Super Retina XDR Display ► Displaygröße: 6,1 Zoll ► Auflösung: 2.532 x 1170 Pixel ► Prozessor (Chip): A15 Bionic Chip ► Interner Speicherplatz: 128 – 256 GB ► Arbeitsspeicher: 4 GB RAM ► Hauptkamera: 12 MP ► Akkukapazität: 3.240 mAh 

iPhone 13 Test: Vorteile und Nachteile

Vorteile
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Rasend schneller A15 Chipsatz
  • Starkes Display
  • Viel Qualität und Leistung mit niedrigen Spezifikationen
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Langlebigkeit
  • Einsteiger-freundlich
Nachteile
  • Stolzer Preis

Erster Eindruck

Wir beginnen unseren iPhone 13 Test damit, wie wir das neueste iPhone auf den ersten Blick und aus dem Bauch heraus bewerten. Es erscheint optisch gewohnt hochwertig, sehr gut verarbeitet mit einer extrem qualitativen Materialwahl. Ist das Gerät einmal eingeschaltet, entfaltet sich das hochauflösende All-Screen OLED Display und vor Allem die hervorragenden Helligkeits- und Farbwerte. Die System Performance ist in Apple-manier hervorragend: Gesten, App-Wechsel, Multi-Tasking und Gaming fühlt sich an wie fliegen. 

Lieferumfang iPhone 13: 

Test iPhone 13

Im Lieferumfang des iPhone 13 befindet sich neben der Bedienungsanleitung und dem Handy selbst, ein USB-C auf Lightning Kabel. Apple gibt an die Umweltziele erreichen zu wollen und fügt deshalb beim iPhone 13 wie auch dem iPhone 13 mini kein Netzteil und EarPods dem Lieferumfang hinzu.

Angebot
Apple iPhone 13 (256 GB) - Mitternacht
  • 6,1" Super Retina XDR Display
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos
  • Fortschrittliches Zwei-Kamera-System mit 12 MP Weitwinkel‑ und Ultraweitwinkel-Objektiven; Fotografische Stile, Smart HDR 4, Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • 12 MP TrueDepth Frontkamera mit Nachtmodus, 4K HDR Aufnahme mit Dolby Vision
  • A15 Bionic Chip für superschnelle Performance

Design und Verarbeitung

iPhone 13 Testbericht

Das iPhone 13 verfügt über eine ausgesprochen ansprechende Symmetrie an den Displaykanten. Im Vergleich zu anderen Herstellern sind die Kanten etwas eckiger. Die Kamera-Notch hat sich im Vergleich zum Vormodell um ca. 20% verkleinert, sodass diese noch weniger stört. Die Rückseite ist von einem glänzenden und hochwertigen Glas samt matter Kamerainsel geprägt. Wer beim iPhone 13 große Designveränderungen erwartet, wird leider enttäuscht. Aber warum sollte man ein “running System” ändern, wenn es funktioniert. Der Design-Unterschied vom iPhone 12 zum iPhone 13 fällt nur auf, indem die Kameralinsen beim neuen modell schräg anstatt senkrecht untereinander platziert sind.

Display

Vielen dürfte bekannt sein, dass das iPhone 13 “nur” über die reduzierte Bildrate von 60 Hz anstatt 120 Hz verfügt. Dieser Unterschied fällt dem Otto-Normal-Verbraucher nicht auf. Insbesondere dann nicht, wenn das Display ein Super-Retina-XR-Display mit hervorragenden Helligkeitswerten ist. Außerdem ist das Display extrem Scharf (462 ppi) und die Farben werden sehr natürlich dargestellt. Dies spiegelt sich auch im täglichen Gebrauch wieder, sodass eine hervorragende Ablesbarkeit unter fast allen Lichtverhältnissen möglich ist. 

Geschwindigkeit

Das iPhone 13 trägt den A15-Bionic-Prozessor von Apple in sich, der als aktuell bester Smartphone-Prozessor gilt. Da fällt auch nicht auf, dass dem iPhone 13 “nur” vier GPU-Grafikkerne spendiert wurden, anstatt wie im Pro- und Pro Max-Modell fünf. In jeglichen gängigen Benchmarks überzeugt das 13er iPhone. Auf Deutsch bedeutet es, Du kannst Dich an der aktuell schnellsten System Performance – vielleicht neben der S22er-Reihe – erfreuen. Die Standard-Version arbeitet blitzschnell, ganz egal, ob Du das Gerät nur mäßig oder mit hohem Ressourcenaufwand nutzt. 

Kamera

iPhone 13

Im iPhone 13 entfalten sich die Stärken, die im Vorjahr nur den Pro-Modellen vorbehalten waren. Das bedeutet beispielsweise, dass die optische Bildstabilisierung mit der komplexen Sensorshit-Technik arbeitet. Damit wird das wackelige Bild ausgeglichen. Darüber hinaus wurde der Sensor der Hauptkamera von  1,4 μm auf 1,7 µm vergrößert. Diese Sensorgröße befindet sich beispielsweise auch im iPhone 12 Pro Max. Das alles hat den Effekt, dass mit der Hauptkamera knapp 50 % mehr Licht und damit Helligkeit eingefangen werden kann. Außerdem wird so das Bildrauschen minimiert. Für die Standard-Version der neuen iPhone 13er-Reihe ist das mehr als erwähnenswert. Geht man ein Jahr zurück, waren das die Flaggschiff-Werte. Der große Unterschied zu den aktuellen Pro-Modellen liegt im Zoom. Hier schwächelt das iPhone 13.

Akkulaufzeit

Gibt es eine Kategorie, in dem das iPhone 13 besser ist, als das iPhone 13 Pro? Ja, die Akkulaufzeit. Diese beträgt bei einer dauerhaften Nutzung mit Websurfen knapp 12 Stunden, wohingegen das iPhone 13 Pro nur auf 11,5 Stunden kommt. Zum Vergleich: Das iPhone 12 schaffte nur läppische 9 Stunden. Dieser Umstand ist auf die höhere Bildwiederholrate (120 Hz) der Pro- und Pro-Max Modelle zurückzuführen. 

Lohnt sich das Update vom iPhone 12 oder iPhone 11 auf das iPhone 13?

Für den normalen Nutzer sind die technischen Werte und Unterschiede nicht wirklich spürbar. In unserem iPhone 13 Test stellten wir folgendes fest: Selbstverständlich gibt es hier im Detail signifikante Unterschiede wie ein noch besserer und neuerer Chip-Satz oder eine etwas flachere Form des iPhone 13. Doch insbesondere dann, wenn man seine Daten, Apps, Anwendungen und Co. von seinem iPhone 11 oder iPhone 12 überträgt – die ebenfalls mit iOS 15 laufen – ist das “Frischegefühl” etwas verflogen. iOS 15 ist in sich perfekt und vollkommen auf die aktuellen iPhone-Versionen abgestimmt. Das geht jedoch damit einher, dass sich die auffälligsten Funktionen und Merkmale sowie das Benutzergefühl z. B. bei einem iPhone 11 Pro, nicht groß zum iPhone 13 unterscheidet. 

Das ist keineswegs Kritik, sondern stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass auch die letzten und vorletzten iPhone-Serien heute noch am Zahn der Zeit gehen. Daraus abgeleitet ergibt sich auch ein riesen Vorteil des iPhone 13, wie auch der letzten Reihen: die Langlebigkeit der Geräte. 

Für wen ist das iPhone 13 geeignet

Das iPhone 13 ist für Einsteiger wie auch eingefleischte Apple-Fans, die nicht jedes Jahr ein neues Modell gekauft haben. Es scheint sie noch zu geben, die Menschen, die von Apple-Geräten überzeugt sind, aber nicht unbedingt immer das neueste Modell besitzen müssen. Gerade, wenn Du Besitzer eines Apple-Handys vor der iPhone 11-Reihe bist, lohnt der Wechsel zum iPhone 13. Es ist hochwertig verarbeitet, hat eine lange Akkulaufzeit sowie einen rasend schnellen A15-Prozessor.

iPhone 13 Test: Fazit

Das iPhone 13 ist eine Verfeinerung des bereits enorm leistungsstarken iPhone 12. Du erhältst mehr Speicherplatz zum gleichen Einstiegspreis und eine verbesserte Kamera und Akkulaufzeit. Das Design ist vollkommen im Apple-Style und das modifizierte Kameramodul etwas verspielter. Das Display punktet in den Bereichen Farben, Klarheit und Schärfe – die 60 Hz sind jedoch etwas hinter dem heutigen High End Standard und vor Allem der Konkurrenz in der Preisklasse. 

Levent

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API