Neues aus Cupertino – Dies und das von Apple (News)

Wirklich still wird es um Apple nie so richtig, nahezu täglich sickern Leaks zu neuen Produkten zu uns durch. Wir von Techadvices haben uns allerdings vorgenommen, nicht auf den Zug aufzuspringen und die jüngsten Zukunftsspinnereien aufzugreifen und an Dich weiterzutratschen. Wenn die Leaks aber Form annehmen, dann erfährst Du es hier bei TechAdvices.de.

Eine teure Spielerei erwartet die Apple Jünger

Die Gerüchte um ein AR/VR Headset aus dem Hause Apple hielten sich über Jahre hartnäckig. So beständige Behauptungen haben in der Vergangenheit meist Form angenommen, und so wird auch das Apple VR/AR Headset auf den Markt kommen. Wahrscheinlich wird es unter dem Namen Apple View vermarktet werden und womöglich noch dieses Jahr in den Regalen stehen.

Laut unserer Quellen hat das Headset bereits die zweite Validierungsphase des Engineering Validation Tests erfolgreich durchlaufen und wäre somit marktreif. Noch vor wenigen Wochen ging man davon aus, dass das Apple VR/AR Headset frühestens 2023 erhältlich sein wird. Der EVT zählt aber zu den letzten Prozessen vor der Marktreife und würde rein theoretisch für ein Erscheinen im Jahr 2022 sprechen. Allerdings ist mit einem Einführungspreis um die 3000 $ zu rechnen, was die Zielgruppe erheblich reduziert.

Keine Eile bei den Foldables

Eine Entwicklung eines Foldables steht dem Marktstart des Apple View Headsets zumindest nicht im Wege. Denn ein faltbares Apple Smartphone ist nach wie vor Zukunftsmusik. Informationen, welche Top-Leaker Ross Young seitens Zulieferer Apples zugespielt wurden, deuten darauf hin, dass Apple sich frühestens 2025 mit einem faltbaren iPhone beschäftigen wird. 

So ganz glaubt Apple also noch nicht an die Beständigkeit der faltbaren Telefone und will erst einmal abwarten, wie sich alles rund ums Thema Foldables entwickeln wird. Wenn Du also unbedingt einen Falter haben willst, dann solltest Du Dich also bei der Konkurrenz umschauen, die die besten faltbaren Smartphones veröffentlicht haben.

Das iPhone 14 nimmt (alte) Form an

Auch beim iPhone 14, welches zum Herbst hin erscheinen wird, ist die letzte EVT Phase abgeschlossen und es geht in die heiße Phase. Nächster Schritt ist also die Herstellung diverser Prototypen, welche dafür sorgen sollen, dass kleinere Designanpassungen vorgenommen werden können. Hierzu hat Apple bereits erste Dateien an die Hersteller Foxconn und Luxshare gesendet, welche maßgeblich am Bau der Geräte beteiligt sind. 

Und, wie üblich, gibt es auch dieses Jahr ein Leck in Sachen Diskretion und erste Design-Dateien sind durchgesickert. Demnach soll das Apple iPhone 14 dieses Jahr, ähnlich wie die vergangenen Modelle auf den Nostalgie-Zug aufspringen und greift beim Design auf alt bewährtes zurück. Nutzer dürfen sich anscheinend auf ein Apple Smartphone freuen, welches eine Hommage an das beliebte iPhone 5 sein wird.

Nico