Apple Watch 7 Test: Eine Menge Technik im simplen Design

Apple Watch 7 Test

Nun ist es soweit und ich kann frohen Mutes verkünden, dass du mit dem Apple Watch 7 Test auf Techadvices.de endlich auch echte Tests hier finden kannst. Du liest richtig, ich habe gerade aus der “Ich-Perspektive” geschrieben. Mir ist wichtig, dass Du merkst, dass dieser Test von mir persönlich erstellt wurde. Das ungeschriebene Gesetz, das auf einer Webseite nur eine Anredeform vorhanden sein darf, ist mir in diesem Fall ganz besonders Schnuppe. Mir geht es bei meinen Tests darum, deine persönlichen Fragen zu beantworten und fundierte Tests für Jedermann einfach und verständlich zu präsentieren.

Mit der Apple Watch 7 habe ich mich zum aller ersten Mal in die Welt der Smartwatches begeben. Ganz speziell habe ich mir die Apple Watch Series 7 (GPS, 45mm) gekauft und war zunächst gespannt, wie dieses gute Stück mein Leben bereichern wird – oder auch nicht? Im nachfolgenden Apple Watch 7 Tests teile ich mit Dir, meinen ersten Eindruck sowie meine Meinung über das Design, Funktionen und alles, was dazu gehört. Grundsätzlich bin ich nach einem erschwerten Einstieg recht überzeugt von der neuesten Apple-Uhr. Insbesondere die einfache Bedienung, hochwertige Verarbeitung und das farbenfrohe und helle Display konnten mich überzeugen.

Warum unsere Tests einzigartig sind

Ich verzichte ganz bewusst in meinen Tests auf zu viel technisches Bla bla. Ich bin mir sicher, dass Du dafür schon 10-15 gute Tests auf anderen Seiten finden wirst, das ist auch gut so. Vielmehr möchte ich hier eine Test-Atmosphäre schaffen, die den Eindruck widerspiegelt, den Du und ich mit den Geräten hast. Ich denke nicht, dass Unerfahrene oder Einsteiger sich Gedanken darüber machen, ob der SoC oder GPU ein Fitzelchen besser ist, als bei der Konkurrenz. Natürlich mache ich mir meine Erfahrung im Technikbereich zu nutze und kann einige Punkte differenzierter sehen, aber möchte sie für jeden verständlich erläutern.

Daher findest Du zunächst einen Link zu den Spezifikationen der Apple Watch 7 und im Anschluss kannst Du dir meinen ganz persönlichen Tests durchlesen. Selbstverständlich schaue ich mir die Technik auch an, aber aus einem “normalen” Auge eines Verbrauchers. Schließlich wirst Du genau diesen Blick haben, wenn Du dir diese Smartwatch kaufen würdest. Also gehe ich den Schritt voraus und mieme den Vorkoster.

Apple Watch 7 – Spezifikationen:

Technische Daten: Apple Watch Series 7 – Apple Webseite

Apple Watch 7 Test: Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Einfache Einrichtung
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Hochwertiges Design
  • Wasserfest
  • Helles und farbenfrohes Display
  • Blitzschnelle Performance
  • WhatsApp-Nutzung möglich

Nachteile

  • Hoher Preis
  • WhatsApp-Sprachnachrichten können nicht abgehört werden

Erster Eindruck

Quelle: Techadvices.de

Dadurch, dass es sich um meine erste Smartwatch handelt, war der erste Eindruck etwas “surreal”. Ich hatte die Befürchtung, dass ich nun noch mehr vernetzt bin und nun überhaupt keine Ruhe vor Benachrichtigungen, WhatsApp-Nachrichten, Anrufen und Co. finde. Meine zweite Angst war, dass sich die Benutzung komplex gestaltet und mein tägliches Leben eher erschwert, als erleichtert wird. 

Als ich die Apple Watch 7 das erste Mal in der Hand gehalten habe, war ich also zunächst etwas vorsichtig. Ich wusste, dass ich etwas hochwertiges in der Hand halte und wollte nichts kaputt machen. Die Armbänder und das Display der Uhr befinden sich getrennt im Karton, also war die erste Hürde, die Smartwatch zusammenzustecken. Puh… 

Das hat ohne Weiteres geklappt, denn das Armband muss nur seitlich “eingeklippt” werden und rastet dann ein. Du bekommst auch eine physische und virtuelle Resonanz durch die Apple Watch, sodass Du weißt, dass Du alles richtig gemacht hast. 

Als ich die Uhr dann am Handgelenk hatte, fühlte es sich richtig an. Das lag zum Einen daran, dass das Armband sehr elastisch und dennoch hochwertig verarbeitet ist. Bis heute (nach etwa 2 Monaten Nutzung) habe ich nicht einen Tropfen Schweiß unter dem Armband finden können. Die Materialwahl des Bandes ist also hervorragend und darauf ausgerichtet, dass es an deinem aktiven Leben teilnimmt. 

Die Kopplung mit meinem iPhone 11 Pro hat ohne Probleme funktioniert. Die Watch spürt bereits, dass etwas gleichgesinntes in der Nähe ist. Nachdem auf beiden Geräten die Freigabe zur Kopplung erteilt wurde, hat sich die Apple Watch synchronisiert und ich habe alle meine Lieblingsapp auf der kleinen Uhr wiedergefunden.

Design und Verarbeitung

Es ist erstaunlich, wie einfach gehalten, aber dennoch durchdacht ein Design gehalten sein kann. Ich denke, dies ist der wesentliche Punkt dafür, dass Apple auch auf dem Smartwatch-Markt eine dominierende Position einnimmt. Die Apple Watch 7 sieht auf den ersten Blick sehr unscheinbar aus. Das heißt in meinem Fall habe ich ein gummiartiges Armband sowie ein kleines ovales Modul am Handgelenk. Die Smartwatch fällt nicht auf und passt sich mit ihrem optischen Auftreten nahezu jeder Alltagssituation an. Das heißt beim Sport wirkt sie wie eine Sportuhr und im Businessalltag passt sie hervorragend zu meinem Hemd. 

Quelle: Techadvices.de

Wie ich bereits erwähnte, ist das Material aus dem das Armband besteht hervorragend. Ich habe zu keiner Zeit das Gefühl, dass es in irgendeiner Weise an meiner Haut klebt oder sich dort Flüssigkeiten und Schmutz ablagern. Blickt man die Uhr mit einem interessierten Auge an, sieht man, dass sämtliche Übergänge gut verarbeitet und keine Unebenheiten vorhanden sind. Auf der rechten, oberen Seite befindet sich eine Lünette, mit der intuitiv im watchOS-System umher navigiert werden kann. Selbstverständlich ist die Apple Watch Series 7 wasserdicht, somit muss ich mir auch keine Gedanken machen, wenn ich mir die Hände wasche oder Schwimmen gehe.

Das Displayglas macht ebenfalls einen sehr wertigen Eindruck. Es ist dank Corning Gorilla Glass gegen Kratzer und Staub geschützt, was im Alltag, vor Allem mit Kleinkindern im Haus, auch dringend nötig ist. Auch das obligatorische Anstoßen an einen Tisch, was uns mit einer “normalen” Uhr gefühlt ein bis zwei Mal am Tag passiert. 

Benutzerfreundlichkeit

Als kompletter Anfänger in der Smartwatch-Welt wurden meine Befürchtungen beseitigt. Ohne Probleme kann ich nur per Schnellzugriff auf WhatsApp-Nachrichten antworten, mein Zifferblatt wechseln oder eine angenehme Konversation mit Siri führen. Als Apple iPhone-Nutzer ist der Einstieg wirklich einfach. Auch für Menschen, die vielleicht das iPhone und die Apple Watch gleichzeitig kaufen und neu in der Welt sind, wird die Bedienung kein Problem sein. 

Quelle: Techadvices.de

Mit der seitlichen Lünette, dem kleinen Rädchen, kannst Du ganz einfach nach oben und unten Scrollen. Bekannte Gesten wie der Doppelklick an der Seitentaste des iPhones wurden auf das Rädchen übertragen. Möchtest Du also Bargeldlos über dein Wallet bezahlen, kannst Du einfach zwei Mal auf die seitliche Taste drücken. Dann öffnet sich deine Wallet und der nächste Kaffee ist im “Handumdrehen” bezahlt. Wow… welch’ eine passende Veranschaulichung. Die Bedienung und Menüführung ist wirklich kinderleicht und intuitiv.

Funktionen

Ich nutze die Smartwatch immer dann, wenn ich zu Faul bin, mein Handy in die Hand zu nehmen. Auch ein kurzer, unscheinbarer Blick auf die Uhr, während eines Meetings ist oft hilfreich. Gerade, wenn Du auf eine wichtige Nachricht oder Anruf wartest, aber ein Handy gerade nicht angebracht ist, brilliert die Apple Watch 7. 

Darüber hinaus kannst Du schnell auf WhatsApp-Textnachrichten antworten, in dem Du etwas diktierst oder die Nachricht virtuell “aufschreibst”. Leider ist es nicht möglich, Sprachnachrichten abzuhören. Ich denke, dass die technischen Voraussetzungen vorhanden sind und es einfach nur eine Frage der Zeit ist, dass uns ein Update diese Funktion schenkt. Alle gängigen Anwendungen wie Fotos, Sprachmemos, Notizen, Erinnerungen, Musik, YouTube und Co. sind mit der Apple Watch 7 nutzbar und/oder steuerbar. 

Selbstverständlich verfügt die Apple Watch 7 über eine Reihe an Gesundheitsfunktionen. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn ich merke, dass die Uhr meinen Herzschlag misst, ohne vorher darüber informiert zu werden. Die gesammelten Informationen sind aber gut nutzbar und leicht verständlich in der App präsentiert. Auch die EKG-Funktion ist intuitiv nutzbar und das Ergebnis kann sogar als PDF exportiert und an deinen Arzt ausgehändigt werden.

Für wen ist eine Apple Watch 7 geeignet

Die Apple Watch 7 ist für alle geeignet, die gerne am Zahn der Zeit leben. Wer nicht genug von Benachrichtungen, WhatsApps und sonstigen “smarten” Funktionen bekommt, der macht mit dieser Smartwatch alles richtig. Die Apple Watch 7 ist derzeit das Non Plus Ultra in diesem Bereich und kooperiert ohne Probleme mit anderen Produkten aus dieser Welt. Perfekt für Apple-Fans!

Auch gesundheitsbewusste Menschen kommen dank der unzähligen Health-Funktionen auf ihre Kosten. Von der dauerhaften Überwachung der Herzfrequenz über die Blutsauerstoffmessung bis hin zum EKG, mit der Apple Watch 7 ist das alles ohne großen Aufwand möglich.

Quelle: Techadvices.de

Apple Watch 7 Test: Fazit

Zum Glück haben sich meine Befürchtungen nicht bewahrheitet und ich fühle mich nicht komplett vernetzt. Was mir dabei hilft ist, dass ich Die Uhr über Nacht nicht anziehe und die “Nicht Stören”-Funktion nutze, wenn ich einfach meine Ruhe haben möchte. Es gibt auch Tage, an denen ich die Apple Watch 7 gar nicht anziehe. Diese Herangehensweise möchte ich mir definitiv vorenthalten, denn mein Handy habe ich nicht immer Laut gestellt.

Auf der anderen Seite bereichert die Apple Watch 7 seit dem ersten Tag mein Leben und ich muss nicht immer in die Tasche greifen, um einen Überblick über alles Neue zu haben. Die Einrichtung und Bedienung innerhalb des watchOS-System ist wirklich einfach und ich hatte keine Probleme mich einzufinden. Das helle und farbenfrohe Display macht auf jeden Fall etwas her und rechtfertigt teilweise den hohen Kaufpreis. Die Reaktionszeit der Smartwatch ist blitzschnell und alle Funktionen sind in Echtzeit abrufbar. Mit der Apple Watch 7 ist mir der Sprung in diese Welt gelungen und ich habe weiterhin selbst in der Hand, ob ich erreichbar bin oder nicht. 

Du möchtest doch lieber in ein neues Handy investieren? Dann erfährst Du in unserem Artikel, welches Handy zu Dir passt. Mehr zu Smartwatches auch bei den Kollegen von watch4smart.

One Comment

Comments are closed.