Musikanlage kaufen – Der Ratgeber für Deine neue HiFi Stereoanlage

Musikanlage kaufen

Für die meisten Menschen, die eine Musikanlage kaufen möchten ist eines klar – es muss laut sein und gut klingen. Doch was guten Klang ausmacht, darüber scheiden sich bekanntlich die Geister. Zum einen kann dies gute Musik aus einem präferierten Genre sein, zum anderen kann aber auch das Wiedergabegerät bestimmen, ob sich etwas gut oder schlecht anhört.

Gerade für Musikexperten oder Soundliebhaber kann die Suche nach dem perfekten Klang zu einer großen Herausforderung werden. Neben optischen Unterscheidungen gibt es zwischen den verschiedenen Musikanlagen in Bereich von Technik und Soundqualität große Abweichungen.

Auch im Punkto Größe der HiFi-Anlagen gibt es vielseitige Abstufungen und Ausführungen. Einige Modelle können aufgrund ihres Ausmaßes die eigenen vier Wände zum Musikfestival transformieren, andere sind eher kompakt gehalten. Die kompakten Anlagen setzen sich zum Ziel optisch minimalistisch und gleichzeitig technisch voll ausgestattet zu sein.

Du willst dir eine Musikanlage kaufen und bist auf der Suche nach Tipps? Dann bist Du auf Techadvices.de genau richtig. Wir stellen Dir unseren Ratgeber zur Verfügung und beraten Dich zum Kauf deiner neuen HiFi Stereoanlage. 

Musikanlage kaufen – Worauf achten die Experten?

Aufgrund der hohen Vielfalt auf dem Markt für HiFi Stereoanlagen, ist es nicht immer ganz einfach zu wissen, worauf man beim Musikanlage kaufen achten sollte. Für jeden Typ und jeden Anspruch gibt es die passende Musikanlage. Zu unterscheiden ist dabei grundsätzlich zwischen klassischen Stereoanlagen, All-In-One Systemen und selbst zusammengestellten HiFi Stereoanlagen. Die wichtigsten Kriterien im Überblick:

  • Verwendungszweck
  • Ausstattung
  • Bedienbarkeit
  • Lautsprecher (Anzahl und intern oder extern?)
  • Anschlüsse

Bevor Du deine neue Musikanlage kaufen gehst und beginnst zu recherchieren, solltest Du dir über den Verwendungszweck der Stereoanlage im Klaren sein. Außerdem ist es wichtig, dass Du dir vor Augen hältst wo die HiFi-Anlage zukünftig ihren Platz finden wird. So kannst Du bereits eine erste Einschätzung über die benötigte Ausstattung ableiten. Wirst Du zukünftig nur Musik in einem kleinerem Raum abspielen wollen, so sind definitiv Anlagen mit zwei Lautsprechern vollkommen ausreichend.

Grundsätzlich gehören die CD- und Radiowiedergabe zur Grundausstattung von Musikanlagen, auch im niedrigeren Preisniveau. Daneben gibt es HiFi Stereoanlagen mit Plattenspieler, Kassettendeck, Bluetooth oder DAB. Außerdem solltest Du dir im Klaren sein, welche Lautsprecher Du benötigst und was die verschiedenen Vorteile sind.

Auch der Unterschied, ob die Boxen extern oder intern sind, ist wesentlich. So hast Du mit internen Lautsprechern mehr Spielraum, um die Kompaktanlage im Raum zu positionieren, wohingegen Du mit externen Lautsprechern häufig eine bessere Beschallung erreichst.

Damit Du beim Abspielen deiner Lieblingsmusik keine bösen Überraschungen erlebst, solltest Du auch auf die notwendigen und vorhandenen Anschlüsse wie auch drahtlose Verbindungsmöglichkeiten achten.

Musikanlage kaufen: Unsere Empfehlungen

Denon D-M41(DAB) (Bestes Gesamt)

Das neue System basiert auf dem D-M40DAB, dieses All-in-One-System wurde jedoch laut Denon komplett überarbeitet: Optik, Funktionalität und Audioschaltung wurden den notwendigen Änderungen unterzogen. Dank der Integration von Bluetooth lässt sich das neue Modell nun auch kabellos mit Smartphones, Tablets und Computern verbinden. Die Bluetooth-Schaltung ist mit einem Ein-/Aus-Wahlschalter für eine einfache drahtlose Verbindung ausgestattet. Wenn Bluetooth nicht verwendet und ausgeschaltet wird, erhöht es die Leistung anderer Quellen wie CD, UKW-Radio oder digital gelieferte Signale, sagt Denon.

Das Gehäuse (schwarz oder silber) ist 21 Zentimeter breit, 11,5 Zentimeter hoch und 30,9 Zentimeter tief. Wer die Kiste hebt, wird vom Gewicht überrascht sein, auch wenn es nur vier Kilogramm sind. Darüber hinaus verfügt der RCD-M41 über zwei optische Digitaleingänge. Dies ist nützlich, um einen Fernseher und auch einen Streamer à la Sonos Connect, Bluesound Node oder Heos Link anzuschließen.

Der Benutzer hat Zugang zu einem Satz robuster Lautsprecheranschlüsse, die blanken Draht oder Bananenstecker akzeptieren. Die Lautsprecherimpedanz sollte zwischen 6 und 16 Ohm liegen. Der Anschluss von 4 Ohm Lautsprechern erscheint daher nicht sinnvoll. Außerdem gibt es an der Front einen (Mono-)Subwoofer-Ausgang und eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse.

Pro-Ject Jukebox E (All-in-One Plattenspieler)

Juke Box E ist Plattenspieler, Bluetooth-Empfänger, Line-Preamp und Endstufe in einem und benötigt nur wenige Lautsprecher, um ein komplettes System zu schaffen. Wenn Du der Meinung bist, dass ein Plattenspielersystem kompliziert zu installieren ist, beweist die Pro-Ject JukeBox-E das Gegenteil. Dieses großartig klingende Riemenantriebsdeck bietet den schnellstmöglichen Installationsprozess, da es sofort einsatzbereit ist und eine hervorragende Klangqualität bietet.

Auflagekraft und Antiskating des Plattenspielers sind sorgfältig voreingestellt. Mit dem vollen Spektrum an analogen und digitalen Eingängen ist das JukeBox-E einer der vielseitigsten Plattenspieler auf dem Markt. Ein Plattenspieler, ein Vorverstärker, eine Endstufe und ein Bluetooth-Empfänger als gutaussehende und hochwertige One-Box-Lösung. Mit dem Line-Ausgang kannst Du das Signal sogar an einen anderen Verstärker weiterleiten, um ein noch vollständigeres Setup zu erhalten.

Das eingebaute kontrastreiche Display zeigt Dir an, welche Lautstärkeeinstellung Du gerade hörst und welcher Eingang gerade verwendet wird, damit Du immer weißt, was gerade passiert. Durch Drücken der Lautstärketaste wird zwischen den verschiedenen verfügbaren Eingängen umgeschaltet.

Naim Uniti Star (Mitreißender Sound)

Der Naim Uniti Star ähnelt in vielerlei Hinsicht dem Naim Uniti Nova, was beweist, dass ein All-in-One-Player durchaus audiophile Qualitäten besitzt. Der Uniti Star ist nicht nur dafür gemacht, die beste Qualität als Musikplayer zu liefern, sondern auch in der Lage zu sein, Ihre CDs abzuspielen oder sie auf einen Datenträger zu rippen.

Der Uniti Star hat alle Möglichkeiten an Bord, um Ihre CD-Sammlung zu genießen und Musik aus dem Internet zu streamen. Chromecast ist Standard, du kannst Dich mit AirPlay, TIDAL, Spotify Connect und Internet Radio verbinden. Bluetooth (aptX HD) und UPnP schalten deine eigene Musik frei.

Außerdem gibt es digitale Eingänge (S/PDIF) und HDMi mit ARC. Es gibt einen analogen Ausgang und eine Kopfhörerbuchse. Die selbst erstellte Musik kann auf einer USB-Festplatte oder einer SD-Speicherkarte gespeichert werden. Software-Updates können drahtlos abgerufen werden. Natürlich unterstützt der Uniti Nova die meisten bekannten Dateiformate und lässt sich nahtlos in eine Multiroom-Umgebung integrieren. All dies kannst Du mit der mitgelieferten Fernbedienung oder der umfangreichen und kostenlos herunterladbaren App von Naim steuern.

Naim hat beim Uniti Star keine Kosten für die Elektronik gescheut und ein neues Streamingboard entwickelt, das neben dem Verstärker mit seinem leistungsstarken Ringkerntransformator für eine hochwertige Darstellungsqualität sorgt.

Verwendung eines Lautstärkereglers, wie er für den Streaming-Vorverstärker NAC-N 272 entwickelt wurde, mit der sanften Drehung des Statement-Verstärkers. Der Uniti Star verfügt über ein vollfarbiges 5“-LCD-Glasdisplay mit Bewegungssensor, sodass das Display aufleuchtet, wenn Du dich ihm näherst. Der Uniti Star besteht größtenteils aus Aluminium, um die Wärme gleichmäßig abzuleiten und die thermische Stabilität auch für den eingebauten CD-Player zu gewährleisten.

KEF LS50 Wireless II (Sauberer Klang)

Beim LS50 Wireless II wurde einiges angepasst, sowohl in Bezug auf Soft- als auch Hardware. Du kannst die Lautsprecher über HDMI an Ihren Fernseher anschließen und es gibt viele weitere Streaming-Optionen.

Ab sofort kannst Du Musik kabellos über Bluetooth, Chromecast oder AirPlay 2 abspielen. Oder Du nutzt die neue App, die mehr Streaming-Dienste als bisher und Internetradio unterstützt. In puncto Reproduktion wurde deutlich mehr Leistung bereitgestellt und ein Material in den erneuerten Uni-Q-Treiber eingebracht. Positiv sind die breitere Unterstützung von Streaming-Diensten und -Technologien, die bessere Klangqualität und die HDMI-Eingänge.

HiFi Stereoanlage – Die passenden Lautsprecher finden

Auch die Lautsprecher sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal und Entscheidungskriterium, wenn Du eine Musikanlage kaufen möchtest. In manchen Fällen wird jedoch genau an diesem Punkt gespart. Neben der Qualität der Lautsprecher haben auch noch weitere Faktoren wie die Anzahl einen Einfluss auf den Klang der Boxen. Zum reinen Musikhören eignen sich im HiFi-Bereich zwei ausgezeichnete Boxen im Zusammenspiel mit einem Verstärker.

Die wichtigsten Kennzahlen der Boxen sind der Frequenzbereich, die Impedanz und die Belastbarkeit. Der Frequenzbereich wird in Hertz festgehalten und gibt an, welche Frequenzen (z. B. hohe oder tiefe Sounds) eine Lautsprecherbox wiedergeben kann. Für den Menschen wahrnehmbar sind Frequenzen im Bereich von 20 Hz und 20 kHz. Die Impedanz hält fest, wie hoch der elektrische Widerstand eines Verstärkers beim Lautsprecherbetrieb ist. Standardmäßig liegt die Impedanz von Lautsprecherboxen bei 8 Ohm. Diese sind somit für fast alle Audiogeräte kompatibel. Der bekannteste technische Wert im Zusammenhang mit Lautsprecherboxen ist die Belastbarkeit, die in Watt wiedergegeben wird. Die Watt-Zahl gibt einen direkten Aufschluss darüber, wie Leistungsstark die Boxen sind. Hier gilt: Umso höher die Watt-Leistung, desto stärker muss der Verstärker sein, damit das optimale Klangerlebnis erzeugt wird. Die letzte geläufige Angabe ist der Wirkungsgrad, welcher in Dezibel (dB) gemessen wird. Dieser Wert gibt an, wie laut eine Box pro Watt sein kann.

Die verschiedenen Arten von Lautsprechern für HiFi Stereoanlagen im Überblick:

Standlautsprecher

Diese Lautsprecherbox steht frei im Raum und wird häufig im 3-Wege System konfiguriert. Der Standlautsprecher ist somit optimal auf die verschiedenen Frequenzbereiche (Hoch, Mittel und Tief) abgestimmt. Somit entsteht ein ansprechendes und realistisches Klangbild beim Fernsehen und Musikhören.

Regallautsprecher

Regallautsprecher sind häufig klein gehalten und somit eher für kleinere Räumlichkeiten konzipiert. Zwar erzeugen die kompakten Boxen häufig einen sauberen Klang, haben jedoch im Tief-Frequenzbereich schwächen.

Subwoofer

Mit dem Subwoofer oder auch Bassbox genannt, werden die tieferen Frequenzen (der Bass) wiedergegeben, damit diese realistischer wirken. Gerade im Heimkinobereich sind diese sehr beliebt, doch im Musikbereich kaum wegzudenken.

HiFi Stereoanlage – Welche Bauart ist die Richtige?

Im Bereich der HiFi-Musikanlagen gibt es verschiedene Bauarten. So kannst Du auf eine fertige Kompaktanlage mit festen Komponenten zurückgreifen oder Dir deine HiFi Stereoanlage im Bausteinprinzip zusammenstellen. Fakt ist, dass eine HiFi Anlage jedoch immer aus verschiedenen Komponenten besteht, die entweder direkt dabei sind oder einzeln gekauft werden müssen. Für gewöhnlich besteht die Anlage aus mehreren Lautsprechern und einem Verstärker. Sollten weitere Bestandteile hinzukommen, werden diese genau wie die Lautsprecherboxen an den Verstärker angeschlossen. Ebenfalls obliegt es Dir, sich über weitere Ausstattung der Baustein-Hifi-Anlage Gedanken zu machen.

HiFi Stereoanlage – Die Unterschiede

Die Unterschiede liegen darin, ob z. B. ein Radio, CD-Player, Kassettendeck oder Plattenspieler bereits im Verstärker integriert ist oder zusätzlich erworben wird. Der Vorteil gegenüber Kompaktanlagen liegt definitiv darin, dass der Verbraucher seine Anlage so konfigurieren kann, wie es ihm beliebt. So können ungewünschte Komponenten einfach weggelassen werden und fallen nicht unnötig zur Last. Auch der Austausch von einzelnen Bestandteilen ist so möglich, falls etwas defekt ist oder einfach nicht mehr den eigenen Ansprüchen genügt. Dennoch ist es in der Regel teurer eine HiFi Stereoanlage mit einzelnen Komponenten zusammenzustellen, als eine Kompaktanlage zu kaufen. Dafür wird über diesen Weg auch Soundtechnisch das beste Ergebnis erreicht.

Kompaktanlagen sind, wie der Name bereits verrät, eher kompakter gestaltet und bestehen für gewöhnlich aus zwei Teilen: Lautsprecher und Anlage. Gegenüber dem Bausteinprinzip besteht jedoch der Vorteil, dass Kompaktanlagen weniger Platz einnehmen und das Gerät generell preiswerter ist. Außerdem sind die verschiedenen Komponenten durch den Hersteller aufeinander abgestimmt.

HiFi Stereoanlage und Musikstreaming – geht das?

89 % aller Musikhörer nutzen zumindest teilweise Musik-Streamingdienste – so die IFPY Music Consumer Study 2019. Neben dem Radio ist gerade Premium-Audio-Streaming die zweithäufig genutzte Art Musik zu hören. Selbstverständlich sollte die HiFi Stereoanlage daher auch Deine Lieblings-Playlist von Spotfiy, Amazon Prime, Deezer und Co. wiedergeben können. Eine direkte Übertragung ist in den meisten Fällen nicht möglich. So geht der Umweg entweder über eine WLAN-Schnittstelle, Streaming-Sticks oder per Bluetooth. Über diesen Weg kannst du die Musik der HiFi-Anlage sogar weiter über das Smartphone oder den PC steuern.

Eine Musikanlage kaufen – Welche Anschlüsse benötigst Du?

Zusätzlich zur Verbindung zum Smartphone oder PC gibt es weitere essenzielle Anschlüsse für die HiFi-Anlage. Grundsätzlich besteht bereits ein erster Anschluss zwischen den Lautsprecherboxen und dem Receiver. Hierzu verwendet man die sogenannten Stereokabel. Etwas anders verhält es sich beim Subwoofer. Dieser wird mittels eines Mono Cinch Kabel an den Receiver angeschlossen.

Für gewöhnlich befinden sich auf dem Empfangsgerät entsprechende Kennzeichnungen für den jeweiligen Anschluss. Ein weiterer wichtiger Anschluss ist für das AUX-Kabel vorgesehen. Über diese Schnittstelle bekommt der Receiver den Audioinput. Das AUX-Kabel besteht aus einem weißen und einem roten Anschluss.

Selbstverständlich kannst Du auch deinen TV mit der HiFi-Anlage verbinden. Gerade im Bereich der Heimkinos werden die Surround-Boxen mit dem Fernseher verbunden. So kannst Du auch ohne Kabel arbeiten, sodass Du weniger Kabelsalat hast und von überall in deiner Wohnung oder deinem Haus deinen Sound wiedergeben kannst. Alternativ werden die AUX-Kabel des TVs in die entsprechenden Ausgangs-Anschlüsse des Receivers gesteckt. Dabei erfolgt die Audio-Übertragung unmittelbar und wird aus den jeweiligen Boxen wiedergegeben. Sollte trotz Surround-Boxen-System nur aus zwei Boxen Audio kommen, so liegt dies daran, dass der entsprechende Film nicht mit einer 5.1 Technik gedreht wurde.  

Begriffsübersicht

HiFi

HiFi steht für High Fidelity und bedeutet auf Deutsch „hohe (Klang-)Treue“. Hierbei handelt es sich um einen Qualitätsanspruch an Audiogeräte zwecks Aufnahme, Übertragung und Abspielen von Sound. Um einen Mindeststandard zu gewährleisten gibt es die DIN-Norm 45500, die explizite Anforderungen an Tonequipment bestimmt. Darüber hinaus existiert seit 1996 die DIN EN 61305, die ein einheitliches Messverfahren und Vergleichsmerkmale definiert, um Qualitätsunterschiede zwischen Audiogeräten vergleichen zu können.

Verstärker

Ein Verstärker im Bereich der Musikwiedergabe unterstützt kleinere Wiedergabegeräte dabei niedrige Audiosignale zu „verstärken“ und mit höherer Leistung und erweiterten Einstellmöglichkeiten wiedergeben zu können.

DAB

Das Digital Audio Broadcasting (DAB) ist die Technologie, die hinter digitalen Radios steckt. Dabei werden die Radiofrequenzen nicht wie gewöhnlich über Ultrakurzwellen (UKW) bzw. Frequenzmodulation (FM) empfangen, sondern über eine digitale Datenverbindung (Internet).

Musikanlagen sind nicht unbedingt etwas für die Jüngsten unter uns. Die passenden Kinderkopfhörer sorgen für angenehmen und vor Allem sicheren Sound.

Levent
One Comment

Comments are closed.