Lange Links kürzen – So geht’s

Lange Links kürzen

Links sind die Zieladresse bei einer Internetseite. Doch Links, gerade wenn es sich um eine Unterseite handelt, kann aus einer langen Adresse bestehen. Gerade wenn Du etwas verlinken oder den Link wo angeben möchtest, kann dieses zu Problemen führen. Ein langer Link kann bei der Übertragung nicht nur zu Fehlern führen, sondern man kann sich diesen auch schlechter merken. Lange Links kürzen und schon ist das Problem behoben. Wie das geht? Erfährst Du im nachfolgenden Artikel.

Link direkt kürzen- diese Möglichkeit gibt es

Einen langen Links kannst Du auf verschiedene Weise in seiner Länge kürzen. Bist Du Inhaber der Internetseite wo es um den Link der Zielseite geht, kannst Du diesen Link kürzen. In der Regel setzt sich ein Link aus dem Seitentitel oder aus Zahlen zusammen. Beides kannst Du kürzen. Entscheidest Du dich für diese Möglichkeit, musst Du dabei einen sehr wichtigen Punkt beachten. Und dieser betrifft die Verwendung der Verlinkung. Nimmst Du eine Kürzung direkt bei deiner Internetseite vor, musst diese Anpassung überall berücksichtigen. So zum Beispiel bei Verlinkung der Seiten untereinander. Sonst kann dieses zu Fehlermeldungen führen, da die Seite nicht mehr aufrufbar ist.

Aufwand im Einzelfall nicht unterschätzen

Den Link direkt bei deiner Internetseite zu kürzen, ist damit eine Möglichkeit, sie kann aber mit einem entsprechenden Aufwand verbunden sein. Sollte eine Anpassung der Verlinkungen erforderlich sein. Doch es gibt auch noch eine zweite Möglichkeit die Du hast. So gibt es im Internet sogenannte URL-Shortener. Bei einem URL-Shortener handelt es sich um ein Online-Tool, was Du im Internet finden kannst.

Das ist ein URL-Shortener

Die Funktionsweise von einem URL-Shortener ist dabei sehr einfach. In einem ersten Schritt, musst Du den gewünschten Link kopieren, den Du kürzen möchtest. Diesen Link musst Du im Anschluss in das Online-Tool einfügen. Jetzt nur noch auf die gewünschte zur Umwandlung drücken und schon hast Du eine gekürzte Linkadresse. Je nach URL-Shortener gibt es verschiedene Tools, zwischen denen Du wählen kannst. Ein genaues hinsehen bei den Tool kann sich lohnen, da je nach Tool verschiedene Funktionen damit verbunden sein können.

Einfache Nutzung ohne Aufwand

URL-Shortener werden grundsätzlich kostenfrei im Internet angeboten. Doch bei der Nutzung und den Funktionen unterscheiden sich diese. Das fängt zum Beispiel schon damit an, das Du dich bei manchen Tools erst anmelden musst, bevor eine kostenfreie Nutzung möglich ist. Und wenn es um die Funktionen geht, unterscheiden sich die Tools auch. So gibt es URL-Shortener, bei denen Du selbst eine individuelle Linkendung vorgeben kannst. Der gewünschte Link wird dann vom Tool auf die individuelle Linkendung gekürzt. Hinsichtlich der Wortzahl kann es Vorgaben je nach Tool geben. im Anschluss kannst Du den gewünschten Link einfach kopieren und verwenden.

Weitere Funktionen bei einem URL-Shortener

Eine individuelle Linkendung ist nur eine mögliche Funktion, zwischen der Du wählen kannst. So gibt es auch URL-Shortener, bei denen Du ein Link zu einem QR-Code verarbeiten kannst. Weitere Funktionen können sein, in dem Du einen Link nicht nur kürzen kannst, sondern auch mit einem Passwortschutz versehen kannst. Eine weitere Funktion kann noch die Gültigkeit vom gekürzten Link sein. Und letztlich kannst Du einen gekürzten Link noch mit einem Analysetool versehen. Mit diesem kannst Du beispielsweise nachvollziehen, wie oft der Link aufgerufen wird. Diese Funktion setzt ein Account beim entsprechenden Tool voraus. Wie Du letztlich sehen kannst, gibt es große Unterschiede. Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch, wenn Du dir die Tools vor der Nutzung anschaust.

Levent