Internet Vertrag kündigen wegen Umzug – Alle Infos

Vertrag Internet wegen Umzug kündigen

Wenn man umzieht, dann bedeutet das, dass viele Dinge auf einmal erledigt werden müssen. Die Leute sind im Stress und haben Angst etwas zu vergessen. Hilfreich ist es da, wenn man sich vorher eine Liste schreibt mit Dingen, die vor dem Umzug erledigt werden müssen. Dafür sollte man sich Zeit nehmen, da kleine Dinge, die in Vergessenheit geraten, später sehr teuer werden können wie z.B. ein Internet Vertrag, der nicht gekündigt wurde. Im folgenden Artikel stellen wir dir Gründe vor warum man seinen Internet Vertrag vor dem Umzug kündigen sollte und worauf man dabei achten sollte.

Wie kündigt man den Internet Vertrag?

Wenn man einen Internet Vertrag hat, dann sollte man sich zuerst mit dem jeweiligen Unternehmen auseinander setzen. Dabei sollte man die verschiedenen Anbieter nicht vergessen, da man bei Umzügen ins Ausland auch am besten den Anbieter wechselt. Bei Inlandsumzügen reicht es in der Regel, wenn man nur den Vertrag für das WLAN kündigt, da verschiedene Bundesländer und Städte andere Anbieter haben können bzw. andere Tarife.

Wenn man sicher nicht mehr sicher ist, welchen Anbieter man hat, so sucht man am besten den Vertrag raus und schaut die Kontaktdaten an. In dem Vertrag sind außerdem wichtige Informationen bezüglich der Kündigungsfrist verzeichnet, die man ebenfalls berücksichtigen sollte. Wenn man schließlich den Anbieter aufsucht, sollte man den Vertrag dabei haben, damit die Kündigung abgeschlossen werden kann. Beim Anbieter selbst, kannst Du schließlich besprechen wann das Internet genau abgestellt werden soll. Falls Sie die Kündigungsfrist bereits verpasst haben, kannst Du mit dem Anbieter sprechen, ob es gegebenenfalls eine andere Möglichkeit gibt aus dem Vertrag zu kommen. Ist dies nicht möglich, so muss man die restlichen Beträge begleichen.

Warum sollte man den Internet Vertrag kündigen?

Bei den meisten Internetverträgen bezahlt man monatlich eine Gebühr dafür, dass man das Internet nutzen kann. Mittlerweile sind die Preise im Vergleich dazu gestiegen und ein Internetvertrag ist sehr teuer. Vergisst man den Internetvertrag zu kündigen, so zahlt man also weiterhin die monatliche Gebühr, obwohl man das Internet gar nicht mehr nutzt. Um diese unnötige Geldausgabe zu vermeiden, sollte man deshalb frühestmöglich den Vertrag kündigen und dem Anbieter Bescheid geben.

Besonders bei Umzügen ins Ausland oder jene in weiter Distanz kann ein ungekündigter Internetvertrag auch aus anderen Gründen sehr lästig sein, da man unter Umständen nicht einfach zurückreisen kann. Zwar kann man heutzutage in den meisten Fällen online kündigen, aber nicht immer läuft alles so wie es soll und man riskiert Missverständnisse und Ärger. Besser ist es daher diesen Aspekt im Blick zu behalten.

Worauf muss man achten?

Der wichtigste Punkt auf den geachtet werden muss, ist die bereits angesprochene Kündigungsfrist. Bei einigen Anbietern ist es nicht möglich einfach zu kündigen und im Folgemonat bereits kein Geld mehr bezahlen zu müssen, weswegen man sich bereits einige Zeit vor dem Umzug um diesen Punkt kümmern sollte. Da es sich bei der Kündigung des Internetvertrages hingegen um einen kleineren Punkt auf der To-Do-Liste handelt, ist es zu empfehlen die Umzugsfirma Umzugsfuchs zu engagieren, damit man sich um eben diese kleinen, aber wichtigen Punkte kümmern kann.

Levent